Veranstalter

Architektur Forum Rheinland e.V.

Das AFR widmet das Jahresprogramm 2020 seinem Gründungsvorsitzenden Gottfried Böhm. Im Jahr seines 100. Geburtstags soll dem Kölner Architekten mit seinem eigenständigen und äußerst vielfältigen Werk anhand verschiedener Veranstaltungsformate und Themenschwer­punkte nachgespürt werden. Bisher Unbekanntes, Überraschendes und auch Persönliches sowie die Wirkungen seiner Bauten werden erkundet. Im Verbund mit weiteren baukulturellen Akteuren liegt hierbei der Schwerpunkt des Architektur Forums Rheinland e.V. auf den weltlichen Bauten Böhms.
       Vorträge, Diskussionen,
       Gespräche & Exkursion
       10.02 /09.03 /04.05
       08.06 /07.09 /22.09
       05.10 /02.11 /07.12

       architektur-forum-rheinland.de

 

Apostelgymnasium Köln

Gottfried Böhm ist ehemaliger Schüler des Apostelgym­nasiums in Köln. Er war von 1929 bis 1938 Schüler dieser Schule. 1938 legte er dort das Abitur ab. Schülerinnen und Schüler dreier Oberstufenkurse setzen sich im Fach Kunst mit ausgewählten Aspekten der Architektur Gottfried­ Böhms künstlerisch auseinander. Die Ergebnisse werden in der Aula des Apostelgymnasiums im Rahmen einer Ausstellung der Öffent­lichkeit präsentiert.
       Ausstellung
       14.03 – 25.3
       Eröffnung 13.03

       apostelgymnasium.de

 

Bethanien Kinder- und Jugenddorf

Wie Architektur das Leben beeinflusst, lässt sich im Bethanien Kinderdorf in Bergisch Gladbach-Refrath gut nachvollziehen. Mitte der 1960er Jahre von Gottfried Böhm konzipiert, funktioniert das Dorf mit der Kirche als Mittelpunkt seit mehr als 50 Jahren als Heimat für rund 120 Kinder, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können. Das Kinderdorf ist einer von den insgesamt vier Böhm-Bauten in Bergisch Gladbach. Diese Projekte werden in der Foto-Ausstellung aus ungewohnten und nicht alltäglichen Perspektiven beleuchtet.
       Ausstellung
       Eröffnung 31.01

       bethanien-kinderdoerfer.de

 

Bund Deutscher Architekten Köln

Im Bund Deutscher Architekten sind ­selbstständige Architekt*innen und Stadtplaner*innen zusammengeschlos­sen, die aufgrund der herausragenden Qualität ihrer beruflichen Arbeit in den Verband berufen wurden. Der BDA Köln ist stolz auf sein ältestes Mitglied Gottfried Böhm, der als erster deutscher Architekt 1986 mit dem renommierten Pritzkerpreis ausgezeichnet wurde. Im Jubiläumsjahr 2020 lenkt der BDA Köln den Blick auf Gottfried Böhms Profanbauten sowie die Nachnutzung des Sakralbaus der Kirche »Zur heiligen Familie«, der ehemaligen Waisenhauskirche in Köln-Sülz.
       Vorträge, Diskussionen,
       Gespräche & Exkursion
       10.02 /09.03 /04.05
       08.06 /07.09 /22.09
       05.10 /02.11 /07.12

       architektur-forum-rheinland.de

 

Bergischer Geschichtsverein

Im Bergischen Land hat Gottfried Böhm, wie schon sein Vater Dominikus Böhm, einige seiner bedeutendsten Werke geschaffen. So ist es selbstverständlich, dass insbesondere der in Bergisch Gladbach-Bensberg ansässige Regionalverband Rhein-Berg des traditionsreichen Bergischen Geschichtsvereins sich schon seit vielen Jahren mit den Böhms und ihren Bauten beschäftigt. Anlässlich des 100. Geburtstages von Gottfried Böhm hat sich der Verein vorgenommen an historischem Ort – dem Bensberger Ratssaal – Zeitzeugen und Forscher zusammenzubringen. So können ganz besondere Fragen gestellt, persönliche Aspekte beleuchtet und Hintergründe sichtbar gemacht werden. Neben der Herz-Jesu-Kirche in Schildgen, dem Kinderdorf Bethanien, dem Rathaus in Bensberg und dem Bürgerhaus »Bergischer Löwe« kommen auch kleine und unbekannte Bauten zur Sprache.
       Colloquium
       18.01

       bgv-rhein-berg.de

 

Deutsches Architekturmuseum

Das DAM hütet einen Schatz: Zehntausende Zeichnungen zu den Bauten Gottfried Böhms. In einer konzentrierten Ausstellung rings um das Auditorium des DAM wird die Wallfahrtskirche in Neviges so umfassend wie bisher noch nie präsentiert. Aktuell wird die Kirche einer innovativen Betoninstandsetzung unterzogen. Die Ausstellung verbindet den Rückblick auf die ­Entstehungsjahre 1963 bis 1968 mit der Frage, wie die oftmals gefährdeten Betonbauten der Nachkriegsmoderne für die Zukunft erhalten werden können.
       Ausstellung
       18.01 – 26.04
       Eröffnung 17.01

       dam-online.de

 

Domforum und Katholisches Bildungswerk

Das Domforum nimmt im Rahmen seiner Führungen Kölner Kirchen im Blick anlässlich des 100. Geburtstages von Gottfried Böhm dessen kirchliche Bauwerke in den Blick. Die Kapelle »Madonna in den Trümmern« – 1949 in der Ruine der Kölner Pfarrkirche St. Kolumba errichtet – gilt als sein erster eigenständiger Bau. Darüber hinaus werden herausragende Beispiele seiner oftmals skulpturalen Bauweise vorgestellt, deren Gestalt sich auf Böhms parallel zur Architektur absolviertes Studium der Bildhauerei zurückführen lässt.
       Führung & Rundgang
       09.02 /28.03 /26.04

       domforum.de
       bildungswerk-koeln.de

 

Domforum, Kath. Bildungswerk & Romanische Kirchen Köln e.V.

Die vom Förderverein Romanische Kirchen Köln, dem Dom­forum und dem Katholischen Bildungswerk Köln gemeinsam veranstaltete Vortragsreihe Stadt•Punkte ist diesmal den Kirchenbauskulpturen von Gottfried Böhm gewidmet. Böhm entwarf weltweit gut 50 Sakralbauten, davon ca. 30 in Köln und dem Rheinland. Die Vortragsreihe betrachtet das breite Spektrum Gottfried Böhms kirchlicher Bauwerke und beleuchtet in einem moderierten Gespräch auch dessen prägende Persönlichkeit.
       Vortrag & Gespräch
       06.01 /20.01 /03.02

       domforum.de
       bildungswerk-koeln.de
       romanische-kirchen-koeln.de

 

Haus der Architektur Köln

Mit der Bebauung des prominenten letzten Baufeldes auf dem Waisenhausgelände am Sülzgürtel ist der im Viertel heimischen Genossenschaft Köln-Sülz eG gemeinsam mit nebel pössl architekten ein Stück Stadt gelungen: ein Ensemble aus Neubauten und Denkmälern, ein bunter Nutzungsmix, mehr als die Hälfte geförderte Wohnungen, soziale, gewerbliche Infrastruktur, ein kleiner Rewe, ein neuer Quartiersplatz. Mittig darüber schwebt – wie ehedem – Böhms Kirchensaalbau aus der Nachkriegszeit, nun ein als Veranstaltungsraum umgenutztes Denkmal. Dessen Fassade wurde kaum sichtbar saniert. Wie diese denkmalgerechte Betonsanierung normgerecht gelingen konnte, statt die Fassade durch Spritzbeton zu zerstören, berichtet das Büro nebel pössl im Gespräch mit Martin Frysch, Geschaftsführer der Sülzer Genossenschaft.
       Vortrag & Gespräch
       12.05

       hda-koeln.de

 

Historisches Archiv der Stadt Köln

Das Historische Archiv der Stadt Köln verwahrt nicht nur Teile des Nachlasses von Dominikus Böhm sowie des Vorlasses von Gottfried Böhm, sondern auch darüber hinaus zahlreiche Quellen zu ihrem Wirken, die sich zum Teil auch an unvermuteten Orten finden. Fotografennachlässe sind hier genauso in den Blick zu nehmen wie die amtlichen städtischen Akten. Der Vortrag gibt einen Überblick über die vielgestaltige Überlieferungslage und zeigt am Beispiel der Böhms, wie durch die Verzahnung zahlreicher Quellentypen ein multiperspektivischer Blick auf die Architekturgeschichte möglich ist.
       Vortrag & Diskussion
       22.09

       historischesarchivkoeln.de

 

koelnarchitektur.de

Die Redaktion von koelnarchitektur.de wagt sich mit einer Führung an drei großmaßstäbliche Kölner Böhm-Bauten heran: Das Wohnquartier Seeberg-Nord in Köln-Chorweiler (1974), das Bezirksrathaus Köln-Kalk (1992) und die WDR Arkaden in der Innenstadt (1996 mit Elisabeth Böhm und Peter Böhm). Gerade weil sie als »schwierig« gelten, verdienen sie einen zweiten Blick: Wie lassen sie sich in Gottfried Böhms persönliche Baugeschichte einordnen, finden sich darin Gedanken aus den frühen Siedlungs- und Sakralbauten wieder, wie funktioniert der Maßstabssprung und welche Einflüsse, auch aus der eigenen Familie, ließ er zu?
       Busexkursion
       29.04 /30.09

       koelnarchitektur.de
       architekturfuehrer.koeln

 

Museum für Angewandte Kunst Köln

Anlässlich des 100. Geburtstages Gottfried Böhms hat das MAKK die international renommierte ­Fotokünstlerin ­ ­Hélène Binet eingeladen, ausgewählte Sakralbauten des Kölner Architekten zu »porträtieren«. Mit Kompositionen von Licht und Schatten gelingt es der Architekturexpertin, die skulpturalen Eigenschaften und die Materialität der Bauten zu reflektieren und herauszuarbeiten. Den exklusiv für die Ausstellung geschaffenen Fotografien werden Zeichnungen von Gottfried Böhm gegenübergestellt.
       Ausstellung
       16.10 – 20.12
       Eröffnung 15.10

       makk.de

 

Rheinisch-Bergischer Kreis

Das Kulturamt des Rheinisch-Bergischen Kreises begibt sich am Tag des offenen Denkmals mit seinem Format »Expedition Heimat« mit vielen Kooperationspartnern und reichem Rahmenprogramm auf Gottfried Böhms Spuren. Vier Böhm-Bauten in Bergisch Gladbach öffnen für Interessierte ihre Pforten: die Herz-Jesu-Kirche in Schildgen, das Rathaus in Bensberg, der Bergische Löwe im Stadtzentrum sowie das Bethanien Kinder- und Jugenddorf in Refrath. Das Thema wird an diesen Orten in Dokumentarfilm, Führungen, Vorträgen, einem Workshop und einer Ausstellung im Kreishaus in Bergisch Gladbach beleuchtet.
       Ausstellung
       09.09 – 29.09
       Eröffnung 08.09
       Filmvorführung
       10.09
       Exkursionen, Führungen & Workshop
       13.09 (Tag des offenen Denkmals)

       rbk-direkt.de

 

Rheinischer Verein für Denkmalpflege & Landschaftsschutz

Der Rheinische Verein, ein starkes Netzwerk für Denk­malpflege und Landschaftsschutz, ist im rheinischen Teil von Nordrhein-Westfalen, in Rheinland-Pfalz und im Saarland aktiv. 15 Regionalverbände zwischen Niederrhein und Saarbrücken, Trier und dem Bergischen Land – und Köln mittendrin – organisieren die Arbeit. Und überall im Vereinsgebiet hat Gottfried Böhm gebaut! Das viermal erscheinende Quartalsprogramm des Vereins wird 2020 zahlreiche Führungen und Vorträge zu Ehren Gottfried Böhms bieten. Mitglieder und Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!
       Vortrag
       22.04
       Busexkursion
       17.05
       Führung
       06.06 /24.06 /29.08

       rheinischer-verein.de

 

RWTH Aachen University Fakultät für Architektur

Der internationale architekturhistorische Studientag versammelt an der Architekturfakultät der RWTH Aachen aktuelle Forschungsansätze und -perspektiven zum Werk des ehemaligen Lehrstuhlinhabers Gottfried Böhm. Die begleitende Ausstellung im Foyer des Reiff-Museums zeigt ausgewählte Beiträge aus zwei analytischen Entwurfsseminaren. Werkzeug und Ergebnis der werkmonographischen Analyse sind drei Artefakte: Ein Foto, ein Modell und eine Zeichnung. »Arbeiten mit Böhm« heißt produzieren.
       Ausstellung
       30.10

       rwth-aachen.de

 

Technische Hochschule Köln Fakultät für Architektur

Beim ganztägigen Symposium der Fakultät für Archi­tektur der TH Köln zu Ehren Gottfried Böhms ­analysieren und bewerten Architektur- und Kunsthistoriker einer jüngeren Generation Schlüsselbauten aus allen Schaffensphasen des Kölner Pritzker-Preisträgers: Welche Bedeutung hat das Werk Böhms in der heutigen Zeit und wie lässt sich seine Stellung in der Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts aus zeitgenössischer Perspektive bestimmen? Nach dem Symposium wird abends der Film »Die Böhms – Architektur einer Familie« gezeigt.
       Symposium & Film
       21.04
       10:00 – 22:00

       th-koeln.de
       akoeln.de